12-2021 # H3 Höhen- und Tiefenrettung

12.09.2021 - 15:43 Uhr, H3 Höhen- und Tiefenrettung (abgestüzter Gleitschirm)

B R E M M: Die Feuerwehr Bremm wurde durch die Leitstelle Koblenz zu einem abgestürzten Gleitschirm unterhalb des Startplatzes am Calmont Gipfelkreuz alarmiert. Die E-Stelle sollte ca. 300 Meter unterhalb liegen. Das hätte eine Rettung aus extrem steilem Gelände bedeutet. Daher wurde die FF Bremm zusammen mit der Feuerwehr Ediger-Eller und der DRK Bergrettung Cochem alarmiert.

11-2021 # H3 Höhen- und Tiefenrettung

11.09.2021 - 15:15 Uhr, H3 Höhen- und Tiefenrettung (abgestüzter Radfahrer)

Ediger-Eller: Die Feuerwehr Bremm wurde durch die Leitstelle Koblenz zu einem gestürzten Radfahrer in der Nähe des Rettungspunktes 601 alarmiert. Der Mann sei ca. 20 Meter tief, einen steilen Abhang hinter gestürzt und nun schwer verletzt. Die FF Bremm wurde zusammen mit den Feuerwehren Ediger-Eller und Cochem alarmiert.

Die FF Ediger-Eller war ersteintreffend und hatte bereits mit der Patientenversorgung begonnen. Danach trafen ein NEF und ein RTH (Landeplatz erstmal nicht bekannt) ein. Der ebenfalls auf der Anfahrt befindliche RTW Zell wurde durch das TSF-W der FF Bremm von Ediger bis kurz vor die E-Stelle geführt.

10-2021 # H1 Tragehilfe Rettungsdienst

07.09.2021 - 13:58 Uhr, H1 Tragehilfe Rettungsdienst

Ediger-Eller: Die Feuerwehr Bremm wurde durch die Integrierte Leitstelle Koblenz zur Unterstützung bei einer Tragehilfe im Calmont Klettersteig - Rettungspunk 13 - alarmiert.

Die Feuerwehr Bremm war ersteintreffend. Der Rettungsdienst war noch nicht vor Ort. Von der FF Bremm fuhren 3 Mann per Monorackbahn zur gemeldeten Einsatzstelle. Nach kurzer Erkundung wurde die "verletzte" Person an einer Nachbarbahn (direkt am "Berg-Bahnhof" Bahn 12) aufgefunden. Die 73-jährige Wandererin wurde, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, von der FF Bremm betreut. Aufgrund der Symptome musste von einem leichten Herzinfarkt ausgegangen werden.

09-2021 # H2 Person in Zwangslage

02.08.2021 - 14:24 Uhr, H2 Person in Zwangslage

B R E M M: Die Feuerwehr Bremm wurde durch die Leitstelle Koblenz zu einer verunglückten Wandererin in den Calmont Klettersteig alarmiert. Bereits über Funk wurde durchgegeben, dass es sich um ein 12-jähriges Mädchen handeln soll, bei dem vermutlich eine Fraktur vorliegt.

Da der Notruf durch eine ortskundige Person abgesetzt wurde, war der Rettungspunkt und die zu nehmende Monorackbahn schnell ermittelt.

Vor Ort stellt sich heraus, dass ein 12 jähriges Mädchen, aufgrund eines Sturzes an einer kleineren Felswand (ca. 4 Meter Höhe) eine Fraktur am Unterschenkel und mehrere Schürfwunden erlitten hatte. Das Mädchen war bereits von ihrem Vater zurück auf den Klettersteig getragen worden und wurde dort von der Mutter betreut.

08-2021 # H1 Tragehilfe Rettungsdienst

24.07.2021 - 13:56 Uhr, H1 Tragehilfe Rettungsdienst

Ediger-Eller: Die Feuerwehr Bremm wurde durch die Feuerwehr Ediger-Eller zur Unterstützung bei einer Tragehilfe im Calmont Klettersteig nachalamiert.

Vor Ort stellt sich heraus, dass eine Wandererin, aufgrund der Höhe, in Verbindung mit dem schwül warmen Wetter, eine Panikatacke erlitten hatte. Die Frau war nicht mehr gehfähig und musste von den Rettungskräften medizinisch versorgt und von der Unfallstelle abtransportiert werden. Hierzu wurde neben der Feuerwehr auch die Bergwacht des DRK Cochem nachgefordert.

Mit einem größeren Kräfteaufgebot war nun der Transport zur nächsten Monorackbahn möglich. Von dort ging es direkt zum RTW. Nach einer medizinischen Untersuchung im RTW konnte die Wanderin wieder selbständig den RTW verlassen.

07-2021 # H1 Tragehilfe Rettungsdienst

31.05.2021 - 15:00 Uhr, H1 Tragehilfe Rettungsdienst

B R E M M: Die Feuerwehr Bremm wurde zusammen mit der Rettungsdienst Eifel-Mosel-Hunsrück GmbH (NEF Senheim und RTW Zell) zu einem Bein- oder Fußbruch zwischen Höhenheiligtum Bremm und Schutzhütte Eller alamiert. Dieser Bereich, des Wanderweges, ist nur mit geländefähigen Fahrzeugen oder zu Fuß zu erreichen.

Da der Wehrleiter der VG Cochem zeitgleich mit dem TSF-W der FF Bremm und dem Notarzt am Gipfelkreuz eintraf konnte dessen Privatfahrzeug als Zubringer für den Notarzt und den Notfallsanitäter genutzt werden.

06-2021 # H2 Person im Wasser

30.05.2021 - 09:30 Uhr, H2 Person im Wasser

Ediger-Eller: Die Feuerwehren Bremm und Ediger-Eller wurden von der Leitstelle Koblenz zu einem Wasserrettungseinsatz in Ediger alarmiert.

Eine Frau hatte ein herrenloses Fahrrad inkl. Spuren, die in die Mosel führten, bemerkt und die Polizei bzw. die Leitstelle informiert. Den Unfall selber hatte niemand gesehen. Da das Fahrrad früh morgens noch nicht dort gelegen hatte, konnte ein Sturz einer Person jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Die Feuerwehr Ediger-Eller fuhr direkt zur gemeldeten Einsatzstelle und brachte am dortigen "Fährrampen" das RTB zu Wasser. Die Feuerwehr Bremm trailerte das RTB beim Kanu-Verleih in Eller und fuhr von Dort zur Einsatzstelle.

05-2021 # B1 Flächenbrand

30.04.2021 - 19:30 Uhr, B1 Flächenbrand

B R E M M: Die Feuerwehr Bremm wurde von der Leitstelle Koblenz zu einem Flächenbrand zwischen Waldspielplatz "Geul" und den Fischteichen alarmiert.

Ein Jäger hatte mehrere Feuer bemerkt und die Leitstelle informiert.

Vor Ort könnte die Feuerwehr Bremm jedoch kein Schadensfeuer entdecken. Es wurden lediglich mehrere Grill- bzw. Lagerfeuer direkt an den Fischteichen vorgefunden. Keine gaefahr. Kein Einsatz für die Feuerwehr.

04-2021 # B3 Feuer mit Menschenrettung

16.04.2021 - 21:02 Uhr, B3 Feuer mit Menschenrettung

N E H R E N : Um 21:02 Uhr wurden die Feuerwehren Bremm, Ediger-Eller, Nehren und Senheim zu einem B2 Zimmerbrand in Nehren alarmiert.

Noch während der Phase zwischen Alarmierung und Ausrücken der ersten Einsatzkräfte, wurde um 21:04 auf B3 Feuer mit Menschenrettung erhöht. Und somit auch die Feuerwehr Cochem hinzugezogen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Nehren ware zum Glück alle Personen aus dem Gebäude evakuiert und das Feuer durch Nachbarn bereits gelöscht. Somit kam es für die Feuerwehr Bremm, schon nach wenigen Minuten zum Einsatzabbruch.

03-2021 # H1 Tragehilfe Rettungsdienst

21.03.2021 - 16:35 Uhr, H1 Tragehilfe Rettungsdienst

B R E M M : Um 6:35 Uhr wurden die Feuerwehren Bremm und Ediger-Eller und später auch die Bergwacht Cochem zu einer Tragehilfe Rettungsdienst alarmiert. Am Römischen Höhenheiligtum (Auf dem Calmont) war eine männliche Person mit Herz-Kreislauf-Problemen bewusstlos zusammengebrochen.

Der Wehrführer der FF Bremm befand sich zufällig an der E-Stelle und konnte zusammen mit der Schwester des Patienten eine Herz-Lungen-Wiederbelebung einleiten. Zeitgleich ging der Notruf über die Leitstelle Koblenz ein. Von dort wurden ein RTW, ein RTH (Notarzt) und die Feuerwehren aus Bremm und Ediger-Eller alarmiert.

02-2021 # G2 Gasgeruch unklar

31.01.2021 - 20:16 Uhr, G2 Gasgeruch unklar

B R E M M : Am Sonntagabend wurden die Feuerwehren Bremm, Ediger-Eller und Ellenz-Poltersdorf zu einem "unklaren Gasgeruch" alarmiert.

Vor Ort trafen die Einsatz Kräfte der Feuerwehr auf die Besatzungen des RTW und des NEF, die bereits eine ältere Person mit unklaren Vergiftungs-Symptomen > Erbrechen, Durchfall, Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel < betreuten.

Diese Symptome können bei CO oder CO² Vergiftungen, aber auch als Nebenwirkungen zu bestimmten Medikamenten oder bei CORONA auftreten.

Der Rettungsdienst betreute die "Verletzte" Person. Durch die Feuerwehr Bremm wurde eine erste Erkundung unter Atemschutz vorgenommen. Hierfür kam der CO-Warner des Rettungsdienstes zum Einsatz. So konnten zumindest die CO-Gefahr ausgeschlossen werden.

Die Erkundung ergab Anzeichen für den unsachgemäßen Einsatz der Öfen. Insgesamt waren 5 Öfen im Haus vorhanden (3 mal Holz - 2 mal Katalytofen). Ein Katalytofen wurde in einem viel zu kleinen Raum betrieben. Ein Holzofen zeigte deutliche Undichtigkeit der Ofenrohre. Außerdem war die Wohnung leicht verraucht.

01-2021 # B2 Kaminbrand

01.01.2021 - 11:17 Uhr, B2 Kaminbrand

B R E M M : Um 11:17 Uhr wurden die Feuerwehren Bremm, Ediger-Eller und die DLK Zell zu einem Kaminbrand alarmiert.

Durch die örtliche Feuerwehr Bremm wurde, mit Hilfe der Revisionsöffnungen, der Kamin kontrolliert. Kein Feuer im Kamin.

Lediglich das metallene Ofenrohr und der Ofen selber waren überhitzt und es war eine leichte Rauchentwicklung in der Wohnung entstanden.

Die Ursache hierfür blieb unklar.