xx-2000 # Hilfeleistung - Calmont Höhenweg

11.12.2000 - 14:08 Uhr

B R E M M : Um 14:08 Uhr wurden die Feuerwehren Bremm und Ediger-Eller per FME ( HLF-Schleife ) zu einer Hilfeleistung alarmiert.

Die Polizei Cochem teilte mit, das im Bereich "Vier-Seen-Blick" eine verletzte Person zu retten sei.

Da die Zuwegung zum "Vier-Seen-Blick" sehr schwirig ist, trafen sich alle Einsatzkräfte ( Feuerwehr, Rettungsdiest und Polizei ) am Fuße des Calmont. Dort teilten sich die Einsatzkräfte in drei Gruppen, von denen eine zu Fuß aus Richtung Eller zur Einsatzstelle aufbrach und zwei weitere Gruppen jeweils mit einem Allradfahrzeug in Richtung Calmont-Höhenweg aufbrachen.

06-2017 # W2 Öl auf Gewässer

15.07.2017 - 13:27 Uhr

Ediger-Eller: Durch die Leitstelle Koblenz wurde ein Einsatz nach W 2 - Öl auf der Mosel höhe Mosel-km 75,0 (Eisenbahn Brücke) ausgelöst.

Nach dem Eintreffen wurde die Lage erkundet. Es konnte ein sehr dünner Ölfilm auf der Mosel festgestellt werden. Dieser bildetet sich nicht erst im Bereich der E-Stelle, sondern kam mit der Gewässerströmung von weiter oberhalb.

Der stellv. Wehrleiter Herr Thönnes Entschied auf Abbruch des Einsatzes. Mit den Mitteln der Feuerwehr war keine Beseitigung der Umweltgefahr möglich. Die FF Ediger-Eller wartet das Eintreffen der Wasserschutzpolizei ab und übergab die E-Stelle.

05-2017 # H2 Personenrettung

15.06.2017 - 14:20 Uhr

B R E M M: Gemeldet wurde den Feuerwehren Bremm und Ediger-Eller eine "Synkope" im Calmont-Klettersteig.

Leider war die Ortsangabe mal wieder sehr ungenau, weshalb die Lokalisierung der Verletzten Person relativ lange dauerte.

Nachdem der genaue Ort erkundet war, konnte der Rettungsdienst eine erste Untersuchung vornehmen. Der Zustand der weiblichen Person hatte sich mittlerweile so stark verbessert, dass die Person vom Rettungsdienst und von der Feuerwehr begleitet mit eigenen Ktäften zur nächsten Monorackbahn gehen und dort zusammen mit einem Rettungsdienstmitarbeiter zu Tal fahren konnte. Unten angekommen wurde die verletzte Person mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.

04-2017 # H1 Wasser in Keller

03.06.2017 - 20:30 Uhr

B R E M M: Nachdem es von kurz vor 20:00 Uhr bis ca. 20:20 Uhr 30 Liter pro Quadratmeter geregnet hatte, drückte sich in einem Haus Wasser durch eine Toilette in den Keller. Der Bewohner befürchtete wohl einen gröeren Schaden und setzte einen Notruf ab. Woraufhin die Leitstelle Koblenz die Freiwillige Feuerwehr Bremm zu einem H1 Wasser in Keller alarmierte.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Bremm war die Toilette mit einem Sack Fliesenkleber abgedichtet und der Keller nur ca. 2 cm hoch mit Wasser gefüllt, welches jedoch durch einen Abfluss bereits wieder abfloss. über die Erkundung hinaus wurde die Feuerwehr nicht tätig. Kein Einsatz für die Feuerwehr.

03-2017 # H1 Personenrettung

06.05.2017 - 15:50 Uhr

B R E M M: Die Freiwillige Feuerwehr Bremm wurde von der Leitstelle Koblenz per SMS-Alarm zu einer Tagehilfe im Calmont alarmiert.

Die Örtlichkeit war nicht genau bekannt, weshalb sich die Feuerwehr Bremm entschloss vom Einstieg Bremm in den Calmont einzusteigen.

Gemeldet war plötzliches Erbrechen und Durchfall, dadurch extreme Erschöpfung. Der Rettungsdienst war noch nicht vor Ort.

Beim Eintreffend der Feuerwehr Bremm saß der Verletzte auf einer Bank in der Nähe des Rettungspunkt 8.

09-2018 # H1 - Hilfeleistung klein

05.09.2018 - 13:33 Uhr

B R E M M : Durch einen Anruf, eines Bediensteten eines Hotels in einem Nachbarort, wurde dem Wehrführer der Feuerwehr Bremm mitgeteilt, dass im Calmont ein Wanderer nicht mehr vor bzw. zurück komme.

Bereits bei Annäherung an die angegebene Stelle machte sich die Person durch heftiges Winken bemerkbar. Der Wanderer saß auf der Schiene einer Monorackbahn, nicht weit vom Eingang in den Klettersteig entfernt. Anzeichen für einen medizinischen Notfall gab es bis dahin nicht. Lediglich die "Angst" weiter zu gehen. Auch der Rückweg zu Fuß kam für den Wanderer nicht mehr infrage.

08-2018 # B1 Flächenbrand klein

30.07.2018

B R E M M : Der Wehrführer der Feuerwehr Bremm wurde von einem Bremmer Bürger über einen Kleinbrand in einer Weinbergslage informiert.

Der Bürger war zuvor selber vor Ort und hatte das Feuer mit den Schuhen ausgetreten. Da jedoch extreme Trockenheit herrschte und ggf. noch Glutnester zu befürchten waren, informierte dieser die Feuerwehr.

Mit zwei Mann rückte die Feuerwehr (ohne Sonderrechte) aus und sprühte den gesamten Mauer- und Heckenbereich ab.

07-2018 # H2 Person in Zwangslage

20.07.2018 - 11:46 Uhr

Ediger-Eller: Bei Reinigungsarbeiten war ein Winzer von der Leiter gestürzt und in einen Laubschneider gelandet.

Der Winzer hing mit der Seite bzw. dem Schulterbereich in der Maschine und blutete sehr stark. Glücklicherweise befand sich direkt neben der Halle eine weitere Person, die die Hilfeschreie hörte und sofort den Rettungsdienst informierte. Aufgrund der geschilderten Lage alarmierte die Leitstelle Koblenz sofort die Feuerwehr mit.

Die örtliche Feuerwehr (Ediger-Eller) fuhr sofort zur E-Stelle, die am oberen Ortsrand von Eller lag.

06-2018 # B1 Flächenbrand klein

07.07.2018 - 11:51 Uhr

B R E M M : Durch einen Jagtpächter wurde die Feuerwehr über einen kleinen Flächenbrand auf dem Bremmer Berg informiert.

Das Feuer selber war überschaubar. Das mitgeführte Wasser des TSF-W der Freiwilligen Feuerwehr Bremm hätte, unter normalen Umständen, auch ausgereicht.

Da der Sommer 2018 jedoch sehr trocken war, ging der Einsatzleiter auf Nummer sicher und ließ noch kleine Wasser führende Fahrzeuge nachalarmieren.

 

05-2018 # H2 Person in Zwangslage

28.06.2018 - 16:27 Uhr

B R E M M : Eine Wandererin war im Calmont-Klettersteig umgeknickt und hatte sich den Fuß gebrochen. Eine RTW Besatzung war bereits vor Ort.

Die Bremm brachte den Notarzt und dessen Ausrüstung mit Hilfe einer Monorackbahn zu der verletzten Person. Der Notarzt entschied, dass die Verletzte nicht durch die bereits vor Ort anwesende Feuerwehr, sondern durch die noch auf der Anfahrt befindliche Bergwacht des DRK Cochem von der Unfallstelle zum RTW transportiert werden soll.

Der Einsatz der Feuerwehr war somit schnell beendet.

04-2018 # B1 Kleinbrand

08.03.2018 - 12:15 Uhr

B R E M M: Durch einen Bremmer Bürger, der an der E-Stelle vorbei kam, wurde der Wehrfürer der FF Bremm per Hausbesuch über einen Kleinbrand an der L 106 informiert. Dort brannte an einem Aussichtspunkt "Rastplatz" eine Tüte mit Müll.

Da die Meldung glaubhaft auf eine sehr begrenze Größe des Feuers schließen lies, wurde bewust keine Sirene ausgelöst.

Der Wehrführer fuhr zusammen mit einem weiteren Feuerwehrmann zur E-Stelle und konnte mit wenigen Litern Wasser das Feuer löschen.

Am Aussichtspunkt entstand kein Schaden. Der Wehrleiter Berthold Berenz sowie die Bürgermeisterin von Bremm wurden informiert.

03-2018 # H3 VU mit 10 Verletzen

11.02.2018 - 01:27 Uhr

Ediger-Eller: Gegen 1:30 Uhr wurden Wir (Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei) zu einem Unfall mit mehreren Verletzten alarmiert.

Als wir an der vermeintlichen E-Stelle eintrafen, war dort kein Unfall zu sehen. Es stellte sich heraus, das der Notruf ein Spaßanruf war.

Also rückten alle wierder ab.

Für den Anrufer wird das wohl ein sehr teurer Spaß. Das Lachen wird ihm / Ihr dann wohl vergehen.

02-2018 # B2 Kaminbran

22.01.2018 - 07:58 Uhr

E L L E R : Durch die Leitstelle Koblenz wurden die Feuerwehren Bremm, Cochem und Ediger-Eller zu einem Kaminbrand in Ediger-Eller (OT Eller) alarmiert.

Beim Eintreffen an der E-Stelle war nur noch eine leichte Verrauchung festzustellen. Die FF Ediger-Eller ging mit einem Trupp ins Gebäude vor und kontrollierte alle Räume.

Von der Feuerwehr Bremm wurde der Sicherheitstrupp gestellt. Alle Räume wurden gelüftet.

01-2018 # B2 Fahrzeugbrand

12.01.2018 - 19:19 Uhr

E D I G E R : Die Jahreshauptversammlung des Feuerwehr-Fördervereins Bremm war gerade mal 19 Minuten im Gange, als die Sirene Bremm Alarm schlug.

Da die Sitzung im Gerätehaus Bremm stattfand, war die Feuerwehr Bremm sehr schnell einsatzbereit und rückte zur Unterstützung der Nachbargemeinde aus.

Die erste Meldung lautete: B3 - brennt Lagerhalle nähe Hubschrauberlandeplatz auf dem Edigerer Berg.

Durch das TSF Ediger konnte der schnellste Weg zur E-Stelle im "Flurstückchen" gewählt werden.

Alle anderen Fahrzeuge mussten, aufgrund der Fahrzeuggröe, einen Umweg über Nehren wählen und über Waldwege zur E-Stelle (GPS 50°05'41.4 7°10'27.9) dirigiert werden.

xx-2019 #

 

01-2019 / 17.02.2019 / 15:19 / B1 Flächenbrand klein, Gaststätte Nähe Sportplatz

 

02-2019 / 18.04.2019 / 21:08 / H2 VU Person eingeklemmt, gegenüber Steinbruch Neef, evtl. auf Radweg

 

03-2019 / 09.06.2019 / 12:20 / B1 Rauchentwicklung im Freien, Rauchmeldung oberhalb der Ortslage Bremm

 

04-2019 / 18.07.2019 / 21:05 / B1 Rauchentwicklung im Freien, Nähe Calmontstraße 96 (Weingut Oster-Franzen)

 

05-2019 / 25.07.2019 / 20:03 / B2 Flächenbrand groß, Nachalrmierung durch FEZ Zell, Brand eines frisch abgeerneten Getreidefeldes in Neef

 

06-2019 / 01.08.2019 / 10:31 / B1 Kleinbrand, Nähe Calmontstraße 96 (Weingut Oster-Franzen), Höhenwanderweg oder Moselsteig

 

07-2019 / 08.08.2019 / 18:31 / G1 Auslaufende Betriebststoffe nach VU, L106 Höhe Einfahrt Waldspielplatz (Geul)

13-2020 # H1 Tragehilfe Rettungsdienst

20.10.2020 - 13:34 Uhr, H1 Tragehilfe Rettungsdienst

B R E M M : Unterstützung bei laufender Reanimation

Am heutigen Dienstag wurde die Feuerwehr Bremm zusammen mit dem Rettungsdienst und der DRK Bergwacht Cochem zu einer Personenrettung unterhalb des Gipfelkreuzes alarmiert.

Ein Mann war vermutlich aufgrund eines Herzinfarktes zusammengebrochen und hatte einen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitten. Eine zufällig anwesende Kardiologin konnte sofort die Reanimation einleiten.

12-2020 # H1 Tragehilfe Rettungsdienst

19.10.2020 - 13:00 Uhr, H1 Tragehilfe Rettungsdienst

B R E M M : Erneuter Einsatz im Calmont Klettersteig.

Die Feuerwehr Bremm wurde zusammen mit dem Rettungsdienst und der DRK Bergwacht zu einer Personenrettung im Calmont Klettersteig alarmiert.

Eine Frau war etwa auf halber Strecke umgeknickt und hatte sich eine Verletzung am Sprunggelenk zugezogen. Das Weitergehen kam nicht mehr in Frage.

Die Feuerwehr fuhr zusammen mit einem Notfallsanitäter des Rettungsdienst per Monorackbahn zur gemeldeten Einsatzstelle.

11-2020 # H1 Tragehilfe Rettungsdienst

17.10.2020 - 16:15 Uhr - H1 Tragehilfe Rettungsdienst

E L L E R : Am heutigen Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Bremm zur Unterstützung des Rettungsdienstes in den Calmont-Klettersteig alarmiert. Durch einen Fehler in der Leitstelle wurde jedoch nur die Feuerwehr Bremm und nicht die eigentlich zuständige Feuerwehr Ediger-Eller alarmiert.

Über die Leitstelle wurden der Feuerwehr und dem Rettungsdienst die GPS Daten der Meldenden weitergeleitet. Nach kurzer Rücksprache aller alarmierten Einsatzkräfte und Erkundung den Geländes (von der Ellerer Brücke aus) stiegen mehrere Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bremm mit Spezialausrüstung und rettungsdienstliches Personal des RTW nach oben.

10-2020 # H1 Tragehilfe Rettungsdienst

26.09.2020 - 14:45 Uhr - H1 Tragehilfe Rettungsdienst

B R E M M : Am Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Bremm zur Unterstützung des Rettungsdienstes in den Calmont-Klettersteig alarmiert.

Die FF Bremm traf als Erstes am Calmont ein. Die genaue E-Stelle war noch nicht bekannt.

Die Meldenden hatten nur angeben können, dass sie sich im Klettersteig genau gegenüber des Mosel-Kilometers 75 befanden. Daher musste zuerst versucht werden, die genau E-Stelle zu lokalisieren und so zu entscheiden, mit welcher der Monorakbahnen die Feuerwehr in den Berg fährt.

Als dies sicher geschehen war, waren mehrere Fahrten nötig, um mehrere Feuerwehrmänner, das rettungsdienstliche Personal und die Spezialausrüstung nach oben zu transportieren.

09-2020 # B1 Flächenbrand klein

17.09.2020 - 10:45 Uhr - B1 Flächenbrand klein

B R E M M : Am Donnerstag Vormittag wurde die Feuerwehr Bremm zu einem B1 Flächenbrand klein alarmiert. Beim Eintreffen an der E-Stelle wurde schnell klar, wass die 750 liter Wasser der TSF-W nicht ausreichen würden. Daher wurden die Nachbarwehren Ediger-Eller, Alf und Zell mit weiteren Löschfahrzeugen nachalarmiert.

In der schlecht zugänglichen Brachfläche, in einem Seitantal der Mosel, brannte es an mehreren Stellen. Die Trupps mussten sich mühsam durch die Dornenhecken "kämpfen".Nach gut zwei Stunden konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden.